Das Leben leben.

Das Leben leben.

November 2017

Das Leben leben. Mit all seinen Höhen und seinen Tiefen. Was bedeutet das eigentlich für mich?

Sorgenfrei und gedankenlos wie ein Kind herumalbern. Abenteuer erleben und gespannt sein was auf einen zukommt. Gedankenverloren in den Sternenhimmel blicken. Das Meer beobachten. Die Momente in sich einsaugen. Nächtliche, lustige und tiefe Gespräche. Zusammen lachen. Zusammen weinen. Festhalten und Loslassen.

Menschen nehmen wie sie sind. Die Schönheit einer jeden einzelnen Seele begreifen. Dankbar sein. Dankbar für das was man hat. Für die Menschen, die für einen da sind, die einen lieben. Bedingungslos. Seine Gefühle zeigen und sich selbst annehmen. 

Das Leben ist zu kurz und jeden Moment könnte es vorbei sein. 

Wie oft treffen wir Menschen, denen wir gerne noch etwas sagen würden? Denen wir zeigen wollten wie viel sie uns bedeuten? Doch wir trauen uns nicht. Oder sind zu stolz. Oder wissen erst viel zu spät zu schätzen was wir hatten. Wie viele Momente bereut man verpasst und nicht genutzt zu haben? Zu viele.

Niemals will ich mich mehr verbiegen und nicht angenommen sein. Mich fühlen als wär ich nicht wert. Als hätte ich eine Gelegenheit verpasst. Es ist wichtig für mich meiner inneren Stimme zu folgen und das zu tun was sich gut und richtig anfühlt. Spontanität. Heiterkeit. Echte Tiefe. 

Ich habe einen kleinen Teil meiner Selbst verloren. Den ab und an melancholischen Part. Mit der Zeit merkt man, dass etwas fehlt. Nein – das heißt nicht, dass ich unzufrieden oder gar traurig bin. Im Gegenteil. Das Leben ist gerade relativ angenehm, doch fehlt es mir an der Tiefe. An Gedanken. An dem was mich einmal ausgemacht hat. In der Menge war das zu viel, aber ich denke ich sollte zu einem kleinen Teil davon zurückkehren. 

Das ist es was ich will. Das Leben spüren. 

Das Leben leben.

Hast du Feedback für mich oder möchtest mir einfach einen Kommentar hier hinterlassen? Hier hast du die Möglichkeit! Ich freue mich schon darauf!